Rehabilitationskrankenhaus für syrische Flüchtlinge in Kilis

Der Betrieb des Rehabilitationskrankenhaus für syrische Flüchtlinge in Kilis der Hilfsorganisation Malteser International ist durch die Förderung des Auswärtigen Amtes bis zum Jahresende gesichert. Das Krankenhaus wurde 2013 als Nothilfemaßnahme in Kilis eröffnet, um die große Zahl an schwer verletzten Patienten aus Syrien post-operativ behandeln zu können. Seit Eröffnung wurde die Einrichtung stetig erweitert. Neben vier syrischen Ärzten behandelt ein Team von 7 Physiotherapeuten sowohl stationär als auch ambulant. Viele der Patienten müssen lernen, mit dauerhaften Behinderungen zu leben. Im Krankenhaus werden sie nicht nur medizinisch betreut, sondern erhalten auch psycho-soziale Unterstützung. Zum Ende des Jahres ist die Übergabe des Projektes an die türkische Partnerorganisation und die lokalen Behörden geplant.