Informationen zur Barrierefreiheit

Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Rollstuhl Bild vergrößern Rollstuhl (© www.colourbox.com) Die Botschaft ist bemüht, Bürgerinnen und Bürger mit Behinderungen zu unterstützen und ihnen insbesondere auch bei der Beantragung eines Reisepasses oder Personalausweises, eines Visums und bei anderen konsularischen Fragen die persönliche Vorsprache und den Kontakt zu den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Rahmen der baulichen Gegebenheiten zu ermöglichen.

Behindertenparkplätze

Die Botschaft verfügt über keine Besucherparkplätze. Nach vorheriger telefonischer Absprache mit der jeweils zuständigen Abteilung der Botschaft kann Besuchern mit schwerer Gehbehinderung, das Parken des von ihnen selbst gesteuerten Wagens auf den Mitarbeiterparkplätzen auf dem Botschaftsgelände erlaubt werden.

Im näheren Umfeld der Botschaft und des Konsulats sind nur wenige Parkmöglichkeiten vorhanden. Öffentliche Parkplätze finden sich in ca. 10 Minuten Fußwegentfernung vom Haupteingang der Botschaft und ca. 15 Minuten Fußwegentfernung vom Eingang zur RK-/Visastelle.

Zugang zum Gelände der Botschaft und den Dienstgebäuden

Der Zugang zum Botschaftsgelände ist barrierefrei. Dies gilt jedoch nicht für den Zugang zu den einzelnen Dienstgebäuden sowie die Warte- und Schalterräume der RK-und Visastelle. Diese sind alle ausschließlich über Treppen zu erreichen. Aufzüge sind auf dem gesamten Gelände nicht vorhanden. Keine der Türen auf dem Gelände öffnet oder schließt automatisch. Auch gibt es in keinem der Dienstgebäude eine rollstuhlgerechte Toilette. Eine bauliche oder technische Unterstützung für blinde oder sehbehinderte Menschen existiert ebenfalls nicht.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Botschaft sind jedoch gerne bereit, bei der Überwindung der Treppen oder beim Öffnen und Schließen der Türen Unterstützung zu leisten. Antragsteller oder Besucher mit Behinderungen sollten bei der Terminvereinbarung auf eventuellen besonderen Unterstützungsbedarf hinweisen.

Informationen zur Barrierefreiheit in den Dienstgebäuden

Bei Fragen können Betroffene sich vorab telefonisch oder per Mail an die stellvertretende Leiterin der Verwaltung wenden:

Telefonzentrale:  +90 312 4555 100
oder direkt:         +90 312 4555 113
Mail:                     anka%27%diplo%27%de,vw-10

Allgemeine Informationen zur Barrierefreiheit im öffentlichen Raum in Ankara

In Ankara sind viele Gehwege für Menschen mit Behinderungen nur schwer passierbar. (Steile Hanglagen, Treppen, Unebenheiten oder auch geparkte Autos erschweren das Spazierengehen.)

Nur wenige Metrostationen verfügen über gut funktionierende Aufzüge oder Rolltreppen.

Busse und Taxis verfügen in der Regel über keine barrierefreien Zusätze wie eine Rampe oder eine extra Stufe.

Offizieller Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen ist das Familienministerium, dort die Abteilung für Dienste für alte und behinderte Menschen. Das Ministerium für Familien, Kinder, Frauen und Menschen mit Behinderungen bietet eine (türkischsprachige) Hotline an („Alo 183“).

Informationen zur Barrierefreiheit in Ankara können auch bei folgendem Verein eingeholt werden (Kommunikation jedoch nur in türkischer Sprache möglich):

ANKARA ENGELLILER DERNEGI (Behindertenverein in Ankara)

Tel. : 0312 358 2521

Tel. : 0542 607 6193

Informationen zu behindertengerechten Unterkünften

Folgende Hotels in Ankara bieten nach Kenntnis der Botschaft behindertengerechte Zimmer an:

Rixos Grand Ankara : 2 behindertengerechte Zimmer

Latanya Hotel : 7 behindertengerecht ausgestattete Zimmer, ferner existiert ein Shuttleservice, der einen Transport für Behinderte im Rollstuhl ermöglicht

Hilton SA Ankara : 3 behindertengerechte Zimmer