Einladung zur Pressefahrt mit Bildtermin am 18. April 2016 nach Polatlı

Ein Botschafter auf dem Bauernhof

Deutscher Botschafter besichtigt landwirtschaftlichen Betrieb bei Polatlıam 18. April 2016

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Ankara, Herr Martin Erdmann, wird am 18. April 2016 in Polatlı einen landwirtschaftlichen Betrieb besichtigen, der über 250 Milchrinder aus Deutschland importiert hat.

Botschafter Erdmann wird sich vor Ort einen Eindruck verschaffen und sich über den Landwirtschaftssektor der Türkei informieren. Die Möglichkeit für einen Bildtermin und Hintergrundgespräche, unter anderem mit deutschen Experten, ist gegeben. Medienvertreter sind zu der Pressefahrt herzlich eingeladen.

 

Wann: Montag, den 18. April 2016 um 11.00 Uhr

Wo: Polatlı; Şihali Köyu No. 79; Betrieb von Herrn Cevat Cakır

Anmeldung unter:   anka%27%diplo%27%de,pr-101 / Tel.: 0312-4555 109 (Frau Elmas Coşkun)

 

Es besteht die Möglichkeit für Pressevertreter, ab der Deutschen Botschaft Ankara (Atatürk Bulvarı 114, Çankaya)  am 18. April um 10.00 Uhr Abfahrt, mit einem Bus der Deutschen Botschaft zu dem Betrieb zu fahren. Rückkehr Botschaft erfolgt gegen ca. 13.00 Uhr.

 

Hintergrund:

Türkische Agrarunternehmer vertrauen seit langem auf deutsche Zuchtrinder zur Milchproduktion. Seit über 100 Jahren werden Zuchtprogramme für Rinder in Deutschland nach den modernsten Erkenntnissen durchgeführt. Die türkischen Unternehmer wissen dies sehr zu schätzen und importierten im Jahr 2014 rund 7.600 Rinder mit einem Wert von über 16 Millionen Euro. Deutschland ist für den türkischen Agrarhandel eines der Zielländer. Der Wert türkischer Agrarexporte nach Deutschland betrug in 2014 rund 1,3 Milliarden Euro – die deutschen Agrarexporte in die Türkei betragen im gleichen Zeitraum rund 420 Millionen Euro. Bei deutschen Verbrauchern besonders beliebt sind türkische Schalen- und Trockenfrüchte wie Nüsse oder Weintrauben.