Treffen mit deutschsprachigen Kulturstipendiaten

Deutschsprachige Kunststipendiatinnen und –stipendiaten und ihre lokalen Ansprechpartner trafen sich am 9. Februar im Deutschen Generalkonsulat Istanbul zum gegenseitigen Kennenlernen und einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch. Die Kulturmetropole Istanbul ist für deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler ein attraktiver Arbeitsort: Außer der Kulturakademie Tarabya mit sieben Künstlerwohnungen gibt es weitere Istanbul-Stipendien der Kunststiftung NRW, der Stadt Köln, der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, des Berliner Senats, der Hessischen Kulturstiftung und des Brandenburgischen Verbands Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. Im deutschsprachigen Raum vergeben außerdem die Stadt Zürich sowie das Bundeskanzleramt der Republik Österreich je ein Stipendium.

Kulturakademie Tarabya

Die Kulturakademie in Tarabya

Das Haus der Kulturakademie befindet sich auf dem Gelände der Historischen Sommerresidenz des deutschen Botschafters in Tarabya (Istanbul). Sie wird von der Deutschen Botschaft Ankara betrieben und ist Teil der Kulturarbeit der Botschaft in der Türkei. Die kuratorische Verantwortung wurde dem Goethe-Institut übertragen.