Die Deutsche Orient-Bank

Die Deutsche Orient-Bank, 2010 Bild vergrößern Die Deutsche Orient-Bank, 2010 (© Metin Tekeş) Die Deutsche Orientbank (DOB) war eine 1906 gegründete deutsche Auslandsbank, die in der Weltwirtschaftskrise von 1929 Teil der Dresdner Bank wurde und 1946 endgültig liquidiert wurde.

Die Bank wurde unter maßgeblicher Beteiligung der Dresdner Bank gegründet. Daneben war die Nationalbank für Deutschland (später aufgegangen in der Danat-Bank) und der A. Schaaffhausen’scher Bankverein beteiligt. Treibende Kräfte waren insbesondere Eugen Gutmann und sein Sohn Herbert M. Gutmann. Sitz der Bank war Berlin.

Hintergrund für die Gründung war der Versuch des Deutschen Kaiserreiches seinen Einfluss im Nahen Osten auszuweiten. Dabei spielte die Bagdadbahn, maßgeblich finanziert von der Deutschen Bank, eine wichtige Rolle. Mit der Gründung der DOB versuchte die Dresdner Bank der Deutschen Bank im Nahen Osten Konkurrenz zu machen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Orientbank