Wirtschaft

Izmir als drittgrößte Stadt der Türkei und die Ägäische Region mit den Städten Aydın, Uşak, Denizli, Manisa, Muğla, Kütahya und Afyonkarahisar leisten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftsleistung der Türkei mit mehr als 15% des Bruttoinlandsprodukts. Rd. 312.000 Industrieunternehmen haben ihren Sitz in der Region mit insgesamt 1,5 Mio Beschäftigten. Der Großraum Izmir ist das wirtschaftliche Zentrum der Region. Er verfügt über Industriezonen und eine Freihandelszone, in der sich auch zahlreiche deutsche Unternehmen niedergelassen haben. Wichtige Produktionsbereiche sind: ölraffinierte Produkte, Lebensmittel, Textilien, Eisen und Stahl, Autoteile (Zulieferfirmen), elektrische Ausrüstungen, chemische Produkte, Tabak, Schuhe, Möbel, Zement, Lederwaren, Keramik, Marmor und Metalle. Ausländische Investoren finden dort viele Optionen u.a. in den Sektoren erneuerbare Energien, Verkehrsinfrastruktur, Tourismus, Gesundheit.

Kasse Geld Einkauf

Wirtschaft

Das Wirtschafts­­referat bietet umfassende Informationen über die Wirtschaft in der Türkei, den Wirtschaftsstandort Deutschland, deutsche Forschung und Technologie, sowie Initiativen der Außenwirtschaftsförderung durch das Auswärtige Amt.