Wirtschaft

Bild vergrößern Antalya als eine der größten Städte der Türkei und die sogenannte Türkische Riviera mit den Städten Kas, Kemer, Belek, Mavagat, Side oder Alanya leisten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftsleistung der Türkei.

Es gibt neben dem alles überragenden Tourismusbereich auch knapp 1000 Exportunternehmen in Antalya, die vorwiegend in den Bereichen Landwirtschaft, Industrie und Bergbau tätig sind.

Laut Angaben des türkischen Exporteurverbandes, sind die 10 Länder mit dem höchsten Exportanteil Russland, Deutschland, Griechenland, Bulgarien, Italien, Holland, Ukraine, China, Iran und Ägypten. (Stand 2011)

Der Großraum Antalya ist das wirtschaftliche Zentrum der Region. Er verfügt über Industriezonen und eine Freihandelszone, in der sich auch deutsche Unternehmen niedergelassen haben. Wichtige Produktionsbereiche sind: ölraffinierte Produkte, Lebensmittel, Textilien, Eisen und Stahl, Autoteile (Zulieferfirmen), elektrische Ausrüstungen, chemische Produkte, Möbel, Zement, Lederwaren, Keramik, Marmor und Metalle. Ausländische Investoren finden viele Optionen u.a. in den Sektoren erneuerbare Energien, Verkehrsinfrastruktur, Tourismus, Gesundheit.

Um die Interessen der deutschsprachigen Wirtschaftskräfte in der Antalya Region besser zu bündeln, hat das Deutsche Konsulat die  Gründung der Wirtschaftsplattform "Antalya Business Network" unterstützt. Mehr Information zu "ABN" unter  http://www.antalya-business-network.org bzw. antalya-business-network%27%org,hs

Wirtschaft

Kasse Geld Einkauf

Das Wirtschafts­­referat bietet umfassende Informationen über die Wirtschaft in der Türkei, den Wirtschaftsstandort Deutschland, deutsche Forschung und Technologie, sowie Initiativen der Außenwirtschaftsförderung durch das Auswärtige Amt.