Visa zur medizinischen Behandlung

Sie planen einen Aufenthalt zur medizinischen Behandlung in Deutschland? Hier informieren wir Sie über das richtige Visum und die erforderlichen Unterlagen.

Abhängig von der voraussichtlichen Behandlungsdauer ist entweder ein nationales Visum (Behandlungsdauer über 90 Tage) oder ein Schengen-Visum (Behandlungsdauer unter 90 Tage) erforderlich.

Die vorzulegenden Unterlagen sind für beide Visaarten identisch und umfassen:

  • ausgefülltes Antragsformular
  • gültiger Reisepass mit Kopien der Lichtbildseite und der Unterschriftenseite
  • 2 biometrische Passbilder
  • Nachweis der Finanzierung der Aufenthaltskosten durch Verpflichtungserklärung einer in Deutschland lebenden Personen oder eigene Mittel (z.B. entsprechende Kontoguthaben über längeren Zeitraum)
  • ausführliche Bescheinigung der Klinik in Deutschland mit Angabe der Diagnose, der voraussichtlichen Behandlungsdauer und Bestätigung, dass die Kosten für die Behandlung bereits gezahlt wurden. Außerdem Erläuterung, warum eine Behandlung in Deutschland erforderlich ist und diese nicht auch in der Türkei erbracht werden kann
  • Krankenversicherungsnachweis für den geplanten Aufenthaltszeitraum

Bei einer Behandlungsdauer von mehr als 90 Tagen sind alle genannten Unterlagen doppelt vorzulegen, da ein Dokumentensatz and die zuständige Ausländerbehörde in Deutschland versandt wird.

Im Einzelfall können weitere Unterlagen erforderlich sein. Eine Prüfung und Entscheidung hierüber ist erst nach persönlicher Vorsprache in der Visastelle möglich.

Die persönliche Antragstellung bei der Visastelle ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung über iDATA möglich.