Namenserklärung

Bild vergrößern (© colourbox) Sollte eine der folgenden Aussagen auf Sie zutreffen, müssen Sie vor der Beantragung des Passes noch eine Namenserklärung abgeben:

  • Sie möchten als verheiratete Eltern, die keinen gemeinsamen Ehenamen führen, erstmalig einen Pass für Ihr Kind beantragen
  • Sie möchten als nicht miteinander verheiratete Eltern einen Pass für Ihr Kind beantragen.
  • Sie und Ihr Ehepartner möchten einem Kind aus einer früheren Ehe den gemeinsamen Ehenamen erteilen.
  • Sie haben geheiratet und möchten einen neuen Pass, ausgestellt auf den neuen Namen, beantragen.
  • Sie sind deutsche Staatsangehörige, haben geheiratet und besitzen bereits ein Ausweisdokument auf Ihren Ehenamen, haben aber noch keine Namenserklärung abgegegeben
  • Ihre Ehe wurde geschieden und Sie möchten einen neuen Pass auf den Namen beantragen, den Sie vor Ihrer Ehe geführt haben.

Zur Abgabe einer Namenserklärung ist Ihr persönliches Erscheinen erforderlich. Bitte vereinbaren Sie nach Vervollständigung der notwendigen Unterlagen ONLINE einen Termin. Welche Unterlagen erforderlich sind, hängt davon ab, aus welchem Grund Sie die Erklärung abgeben. Bitte lesen Sie sich die entsprechenden Informationen zu den namensrechtlichen Folgen der Eheschließung in der Türkei, beziehungsweise zu Namenserklärungen für Kinder durch.

 

Wenn Sie Fragen dazu haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung!

 

Der neue Pass kann zwar gleichzeitig mit der Abgabe der Namenserklärung beantragt werden, aber erst dann ausgestellt werden, wenn die Namenserklärung von der zuständigen deutschen Innenbehörde bearbeitet und über sie entschieden wurde. Mit einer Bearbeitungszeit von mindestens drei Monaten ist deswegen zu rechnen. In diesem Zeitraum können und müssen Sie den bisherigen Reisepass weiter benutzen.

Anträge für Namensführung

Laden Sie bitte den entsprechenden Antrag hier herunter.