Finanzierungsnachweis der Kosten für Studium und Lebensunterhalt

Investitionen berechnen mit Notebook und Euro-Scheinen Bild vergrößern Investitionen berechnen (© dpa/pa) Bitte beachten Sie zusätzlich das Informationsblatt Nr. 25 - Studienbewerber sowie Nr. 20 - Allgemeine Hinweise zum nationalen Visum (D-Visum).

Folgende Unterlagen sind im Original und Kopie vorzulegen:

  • In Deutschland abgegebene Verpflichtungserklärung nach §§ 66-68 AufenthG, bei der die finanzielle Leistungsfähigkeit des Verpflichtungsgebers nachgewiesen ist (die Angabe „Zum Sprachkurs/Studium“ muss enthalten sein)

oder:

  • Nachweis über die Einrichtung eines Sperrkontos in Deutschland

 

Hinweise zur Einrichtung eines Sperrkontos:

Ein Sperrkonto kann bei jeder beliebigen Bank in Deutschland eröffnet werden, die das Sperrkonto-Verfahren anbieten, z.B.: Deutsche Bank und  İşbank AG (Links dazu rechts).

Es ist der jährliche BaföG-Förderungshöchstsatz von zurzeit 8.640,- € einzuzahlen, von dem mtl. 1/12des Betrages (720,- €) ausgezahlt werden.

Für die Einrichtung eines Sperrkontos ist eine Unterschriftsbeglaubigung und die Anfertigung einer beglaubigten Passkopie erforderlich. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung oder auf deren Webseite darüber, ob hierfür ein Termin vereinbart werden muss.

Bitte bringen Sie Ihren Pass, das Formular, die Gebühr von 20,- € und - soweit vorhanden - die Bestätigung Ihrer Universität/Sprachschule in Kopie mit.

Abweichende Regelung für STIPENDIATEN

  • Bei Stipendien von türkischen wissenschaftlichen Einrichtungen (z.B. TÜBITAK): Vorlage der Stipendienzusage mit Angaben über die Höhe des Stipendiumbetrages
  • Bei EU-Teilstipendien (Erasmus/Sokrates, Leonardo da Vinci) zusätzlich: Nachweis des Restbetrages zum geforderten monatlichen BaföG-Satz von derzeit 720,-- Euro
  • Bei Vollstipendien aus deutschen öffentlichen Mitteln (z.B. DAAD etc.):- Der Nachweis der Finanzierung entfällt!

Hinweis:

  • Bei Vorlage der Stipendienzusage sind Stipendiaten des DAAD oder Erasmus/Sokrates von der Erhebung der Visumgebühren befreit.
  • Im Übrigen beträgt die Visumgebühr 60,- EUR.

Weitere Nachweise können verlangt werden, sofern dies als notwendig erscheint. Die Vorlage der o.g. Unterlagen bedeutet nicht, dass automatisch ein Visum erteilt wird.

Studenten und Studienbewerber

Lehrerstudenten im Hörsaal Bild vergrößern Im Hörsaal (Archiv) (© picture alliance / dpa)

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zum Finanzierungsnachweis und die allgemeinen Hinweise zur Visabeantragung.

Weiterführende Seiten

Ein Sperrkonto kann bei jeder beliebigen Bank in Deutschland eröffnet werden, die das Sperrkonto-Verfahren anbieten, z.B.: Deutsche Bank und Işbank GmbH. Die entsprechenden Links dazu finden Sie hier: