Aktuelles

Deutsche Botschaft beteiligte sich mit einem Stand am Internationalen Brotfestival vom 13. bis 15. Oktober in Ankara

Wem läuft beim Duft von frisch gebackenem Brot nicht das Wasser im Mund zusammen, wer bekommt dabei nicht ein strahlendes Lächeln auf dem Gesicht? Deutsches Brot ist weltweit bekannt und außerordentlich beliebt. Und es ist in seiner über Jahrhunderte entwickelten und bewahrten Vielfalt und Qualität sowie seinem Geschmack einzigartig.

Deutscher und Türkischer Staatssekretär unterzeichnen zusammen die Absichtserklärung

Deutschland und Türkei wollen agrarpolitische Zusammenarbeit vertiefen

Deutschland und die Türkei wollen ihre agrarpolitische Zusammenarbeit verstetigen und vertiefen. Das vereinbarten beide Länder im Rahmen der 22. Sitzung des Deutsch-Türkischen Lenkungsausschusses für Ernährungs- und Agrarpolitik am 11. Januar 2017 in Berlin.

Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2017 in Berlin

Das GFFA ist eine internationale Konferenz, die sich mit den zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft beschäftigt. Sie findet vom 19.-21. Januar 2017 zum neunten Mal während der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt.

Expo-Antalya

Der deutsche Garten auf der EXPO

Deutschland beteiligt sich mit einem eigenen großen Garten unter dem Motto „Die Zukunft pflanzen: das innovative Potenzial von erneuerbaren Ressourcen“ an der Expo 2016 Antalya.

Grillen im Tiergarten

Verbrauchertipps der Deutschen Botschaft

Grillen macht Spaß - ob im Park oder im eigenen Garten. Bei der falschen Zubereitung können aber schädliche Substanzen entstehen oder krankmachende Keime Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen verursachen. Hier einige wichtige Tipps und Informationen zum Thema Grillen:

Maisfeld

Deutschland verzichtet auf Genmais-Anbau

Wir haben unser Ziel erreicht, Deutschland ist als Anbaugebiet für zugelassene gentechnisch veränderte Pflanzen ausgenommen“, erklärte der zuständige deutsche Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt.

reife goldfarbene Weizenähren

Deutsches Bundeslandwirtschaftsministerium treibt Entschlüsselung des Weizengenoms voran

Das Deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) investiert rund 1,5 Millionen Euro in die Erforschung des Weizengenoms. Weizen ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel weltweit und stellt in vielen Entwicklungsländern die Hauptproteinquelle für die Bevölkerung dar.

Marokko erstes afrikanisches Partnerland auf der Leitmesse des Agribusiness

90 Jahre Grüne Woche - Marokko erstes afrikanisches Partnerland auf der Leitmesse des Agribusiness

Im kommenden Jahr blickt die Internationale Grüne Woche Berlin auf eine 90-jährige Geschichte zurück. Dieses außergewöhnliche Jubiläum wird vom 15. bis 24. Januar mit einem besonderen Partnerland gefeiert. Erstmals wird mit Marokko ein Staat des afrikanischen Kontinents Partnerland der weltweit bedeutendsten Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau.

Preis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Bundesregierung vergibt erstmals Preis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Die Türkei hat 2015 die G20-Präsidentschaft inne. Im Rahmen dessen hat sie die Problematik der Lebensmittelverschwendung als Schwerpunktthema auf die Agenda gehoben.  Auch in Deutschland steht dieses Thema  im Mittelpunkt des öffentlichen und politischen Interesses.

Im Labor

Gentechnik in Deutschland

Deutschland und die EU-Mitgliedstaaten haben in einer Vorabstimmung in Brüssel zum Selbstbestimmungsrecht beim Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen eine Einigung zum Vorschlag der griechischen EU-Ratspräsidentschaft erzielt.

Politik gegen Hunger - Berlin

Seit 2001 ist das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Gastgeber der Konferenzreihe "Politik gegen Hunger", auf der sich jährlich hochrangige Teilnehmer mit wichtigen Themen der globalen Ernährungssicherung befassen.

Biohof Ostler, Bonn

Erfolgreiche Zusammenarbeit Deutschlands und der Türkei in der ökologischen Landwirtschaft

Um die Qualität türkischer Bio-Produkte weiter zu verbessern wurde vor zwei Jahren ein bilaterales Kooperationsprojekt zwischen dem deutschen Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und demtürkischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Tierhaltung initiiert.