Deutscher Beitrag zum EU-Twinning-Programm

Alt und Jung arbeiten gemeinsam Bild vergrößern Alt und Jung (© dpa/pa) Das sogenannte “Twinning“ ist im Rahmen der EU-Beitrittsstrategie ein wichtiges Instrument, um die öffentliche Verwaltung der Türkei durch den Einsatz von Langzeitexperten aus den Mitgliedstaaten zu stärken. Es zielt auf die Übernahme des EU-Gesetzes- und Regelwerkes durch die Beitrittsstaaten. Seit dem Beginn der Vergabe von “Twinning”-Projekten in der Türkei hat Deutschland als mit Abstand engagiertester und erfolgreichster Partner einen wesentlichen Beitrag für die erfolgreiche Umsetzung von zahlreichen Projekten beigetragen. Im Zeitraum 2002-2012 wurden bisher von insgesamt 132 Twinning-Projekten 48 Projekte u.a. in den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt, Zoll- und Steuerwesen sowie Verkehrsinfrastruktur von Deutschland bzw. mit deutscher Beteiligung durchgeführt.