Erasmus

SRH Hochschule Berlin Bild vergrößern ILLUSTRATION - Eine Studentin liest am 06.05.2014 an der SRH Hochschule Berlin am Ernst-Reuter-Platz in einem Buch über das Erasmus-Programm. Foto: Jens Kalaene/dpa (© picture alliance / dpa) Erasmus-Studierendenaustausch der Europäischen Union – Deutschland ist wichtigstes Partnerland der Türkei

Internationale Erfahrungen, Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen sind zunehmend wichtige Elemente beruflicher Tätigkeiten. Seit 1987 hat das ERASMUS-Programm der Europäischen Union rund 1,4 Mio. Studierenden Auslandsaufenthalte in 30 Ländern Europas ermöglicht und führt damit zu einer Internationalisierung der Biografien von Studierenden und zu besseren Chancen beim Berufseinstieg und im späteren beruflichen Werdegang.

Türkische Universitäten nahmen erstmals im Hochschuljahr 2004/2005 am Erasmus-Programm teil; Deutschland ist seitdem wichtigstes Partnerland – ca. 25% der türkischen Studierenden und Hochschulbeschäftigten absolvierten bis heute ihr Teilstudium an einer deutschen Universität.

In Deutschland ist der DAAD als Nationale Agentur für Sokrates/Erasmus tätig. In der Türkei hat die Nationale Agentur (Ulusal Ajans) für alle EU-Bildungsprogramme die koordinierende Rolle übernommen.