Soldaten und Flüchtlinge

Bild vergrößern Die deutschen Patriot-Truppen in Kahranmanmaraş und das Flüchtlingslager am Grenzübergang Öncüpınar bei Kilis waren die Stationen des Innenministers von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier, Anfang dieser Woche im Rahmen seines Besuches in der Türkei. Das deutsche Kontingent in Kahramanmaraş, in dem sich auch zahlreiche Soldaten aus Mecklenburg-Vorpommern befinden, beeindruckte nicht nur den Minister mit dem hohen Grad an Professionalität und der ausgesprochen kameradschaftlichen Atmosphäre, die sich zwischen deutschen und türkischen Truppen vor Ort entwickelt hat. Im Flüchtlingslager konnte sich Caffier, der in der Innenministerkonferenz auch für das Thema Flüchtlingspolitik verantwortlich zeichnet, ein Bild von der Situation der syrischen Flüchtlinge in der Türkei machen. Caffier betonte anschließend seine Anerkennung für die Leistungen des türkischen Volkes und der türkischen Regierung.