2. Fußball Traditionsturnier anlässlich Deutsch-Türkischem Freundschaftstag

Bild vergrößern „Auf ein Neues“ hieß es, als am 22.10. das Deutsche Konsulat Antalya gemeinsam mit dem Oberbürgermeisteramt den 2. Fußball „Legends Cup Antalya“ veranstaltete. Das Turnier, das alljährlich im Zentrum des jährlichen Deutsch-Türkischen Freundschafstages steht, fand dieses Jahr im neuen Konyaaltistadion von Antalya bei herrlichstem Fußballwetter statt.

Dieses Mal war es gelungen, die Stars von Galatasaray Istanbul gleich mit 2 Teams einzuladen, dazu gesellte sich Cupverteidiger Hannover 96, das gastgebende Deutsche Konsulat, der Fc Adler, das Team aus Bürgermeisteramt Antalya und Antalyaspor sowie ein DEU/TÜR Freundschafsteam, bestehend unter anderem aus Spielern der deutschen Botschaft Ankara.

Viele EX-Profis konnten von der Idee überzeugen, die DEU-TÜR Freundschaft auf dem Fußballplatz lebendig werden zu lassen. Ümit Davala (Werder Bremen, Galatasaray), Fabian Ernst (Werder Bremen, Schalke 04, Besiktas) Deniz Baris (St Pauli, Fenerbahce) der Kapitän des WM Dritten von 2002 in Korea, Galatasaray Ikone Bülent Korkmaz, der mehrfache Dt. Nationalspieler Thomas Brdaric, (Bayer Leverkusen) Hannover 96 Urgestein Altin Lala, Ex St Pauli und Braunschweig Profi Holger Wehlage, oder Ali Bilgin (RW Essen/Fenerbahce) – sie alle spielten für die Deutsch - Türkische Freundschaft.

Am Vorabend des Turnieres gab es im neuen Delfin BE Grand Hotel einen Pressecocktail für alle teilnehmenden Mannschaften, Unterstützer und Fans bei dem Konsul Martin Vetter und Ibrahim Evrim, der Leiter des Amtes für internationale Beziehungen der Stadt Antalya die Gäste willkommen hießen, besonders die Lokalpresse nahm die Einladung dankend an. Viele Selfies und Fotos wurden an diesem Abend gemacht, Autogramme gegeben und man konnte im vom Antalya Philharmonie Orchester musikalisch begleiteten Abend entspannt mit allen Spielern sprechen. Wie bereits im Vorjahr gaben besonders die Spieler von Hannover 96 durch ihre kommunikative und freundliche Art ein sehr positives Bild ab.

Am Spieltag wurde den zahlreichen Zuschauern dann trotz spätsommerlicher Hitze wirklich erstklassiger Fußball geboten. Die Spieler des Konsulats Antalya hatten die Ehre und Bürde zugleich, gegen Galatasaray mit all seinen Stars das Auftaktspiel zu bestreiten, lange konnte das Team mithalten, aber ein verschossener Elfmeter und sofortiges Kontertor zerstörten die kleine Hoffnung auf eine Sensation. Über einen Sieg gegen das DEU-TÜR Freundschafsteam konnte sich das Konsulat aber das Halbfinale sichern. Dort wartete das 2. Schwergewicht des Turnieres, Cupverteidiger Hannover 96, die sich in ihrer Gruppe als Sieger qualifizierten. 40 Minuten aufopfernder Kampf und toller Fußball, aber ein erneut verschossener Elfmeter und 2 späte Tore besiegelten eine knappe 0:2 Niederlage. Im anderen Halbfinale setzte sich Galatasaray gegen das Team Antalyaspor/Bürgermeisteramt 3-1 durch, somit war das Traumfinale Galatasaray vs. Hannover 96 perfekt. Im kleinen Finale um den 3. Platz trat wie 2015 der FC Adler, dieses Mal gegen das Bürgermeisteramt Antalya/Antalyaspor an. Nach einem abermals rassigen, spannenden Match, welches 3-3 endete, gingen die Konsulatskicker mit 1:3 und der Erkenntnis vom Platz, dass Elfmeter an diesem Tag nicht ihre Spezialität waren, im großen Finale erzielten Mustafa Kocabey und Fabian Ernst die Tore zum 1-1, Ümit Davala blieb es dann vorbehalten, kurz vor Schluss das Siegtor für Galatasaray zu erzielen, die somit den diesjährigen Siegerpokal gewinnen konnten.

Am Abend folgte dann die Preisverleihung im Delfin Imperial während eines Dinners zu Ehren der teilnehmenden Mannschaften. Die Pokale und Medaillen wurden gemeinsam von Ibrahim Evrim, Leiter des Amtes für internationale Beziehungen sowie vom Vizekonsul der Bundesrepublik Deutschland, Jörg Fürstenau, übergeben. In ihren Grußbotschaften wiesen beide auf die besondere, langjährige und freundschaftliche Beziehung beider Länder hin und waren sich einig, dass eine Veranstaltung wie der Legends Cup ein gutes und wichtiges Signal auch in schwierigen Zeiten ist.

Der diesjährige Champion Galatasaray ließ es sich nicht nehmen, den Sieg mit der Vereinshymne lautstark zu feiern während die Hannoveraner ihrem Teamchef Frank Obermeyer ebenso kräftig zum Geburtstag gratulieren konnten. Freuen konnten sich auch der FC Adler, die vom Team organisierte und von einigen Bundesligaklubs durch Sportspenden unterstütze Tombola wurde restlos ausverkauft, der Erlös soll sozialen Projekten zugutekommen.

Alle Beteiligten waren sich einig, dieses von allen Spielern hoch gelobte Turnier 2017 nicht nur zu wiederholen, sondern internationaler aufzustellen, dazu liegt beispielsweise die Zusage des FC Metz/Frankreich (Pires, Saha) bereits vor, natürlich auch die von Cupverteidiger Galatasaray und dem deutschen Vorjahressieger, Hannover 96, hoffentlich dann mit Werder Bremen, dem Klub der Partnerstadt, dem 1. FC Nürnberg und vielleicht auch einem anderen deutschen Traditionsteam.

2.Fußball Traditionsturnier anlässlich Deutsch-Türkischem Freundschaftstag