Im Hinblick auf die gestrige (19.04.) Titelberichterstattung der Zeitung Yeni Safak („Rezil Oldular“) nimmt die deutsche Botschaft Ankara wie folgt Stellung:

20.04.2017

Die Behauptung, Botschafter Martin Erdmann habe am Montag, den 17. April, an einem Treffen mehrerer EU-Botschafter zusammen mit der Leiterin der OSZE-Wahlbeobachtermission (ODIHR), Frau Tana de Zulueta, in der österreich. Botschaft in Ankara teilgenommen, entbehrt jeder Grundlage. Weder Botschafter Erdmann noch ein anderer Vertreter der deutschen Botschaft hat am Montag oder an irgendeinem anderen Tag dieser Woche an dem behaupteten Treffen teilgenommen. Die weitere Behauptung der Zeitung, Botschafter Erdmann habe zusammen mit anderen EU-Kollegen versucht, auf den vorläufigen Bericht der OSZE-Wahlbeobachtermission Einfluss zunehmen, ist ebenso absurd wie unwahr.

Die diesbezügliche Darstellung der Zeitung Yeni Safak vom 19. April ist frei erfunden.

© Deutsche Botschaft Ankara